Archiv für Januar 2019

local heroes Bayern ist zurück! – Bewerbungsaufruf

local heroes Bayern und das „ab geht die Lutzi“-Festival suchen „Bayerns Beste Nachwuchsband“. Am 14. Juni kämpfen die vier besten Kandidaten um den Titel. Die Sieger vertreten den Freistaat im local heroes Bundesfinale im November. Bewerbungen werden bis zum 22. Februar entgegengenommen.

Das local heroes Bayern-Team brennt für die Sache – nach langjähriger Suche haben sie in Rottershausen eine „Heimat“ für den Landeswettbewerb gefunden. (Foto: RE ON TOUR)

Das local heroes Bundesfinale 2018 war ein echter Höhepunkt in der fast 30-jährigen Geschichte von Deutschlands größtem und ältesten non-profit Nachwuchswettbewerb. Die bekannte Band „Madsen“, Schirmherren des Wettbewerbs und einst selbst Teilnehmer, sorgte für ein volles Kulturhaus in Salzwedel. Mit ihrem Auftritt würdigten sie 14 Bands aus insgesamt 14 Bundesländern, die sich allesamt in einem harten, aber äußerst fairen Contest behauptet hatten. Wie schon in den vergangenen vier Jahren, fehlte allerdings das größte Bundesland – Bayern. Das wird sich nun ändern.

Am 10. November 2018 feierten „Madsen“ gemeinsam mit 14 Bands im Kulturhaus von Salzwedel die kreative Vielfalt. (Foto: Malte Schmidt)

Zum Jahresende 2018 hat sich ein neues, erfahrenes local heroes Bayern-Team formiert, Dani Straßner, Lisa Fuchs und Nicole Oppelt zeichnen sich künftig für die Organisation des Wettbewerbs in Bayern verantwortlich. Neuland betritt das Trio damit nicht. Dani Straßner und Nicole Oppelt sind seit mehr als zehn Jahren Teil des Bundesfinal-Teams und dort für Bandbetreuung und Pressearbeit zuständig. Gemeinsam mit der Musikiniative Hammelburg e.V. organisierten sie zuletzt local heroes Bayern. Lisa Fuchs, Musikkennerin und Networkerin aus Nürnberg, ist dem Nachwuchswettbewerb ebenfalls seit den letzten bayerischen Runden in Hammelburg eng verbunden. Neben der Moderation am Wettbewerbstag, ist sie nun wesentlicher Bestandteil des Teams hinter den Kulissen.

local heroes Bayern auf dem „ab geht die Lutzi“

Unterstützt wird das Trio diesmal von echten regionalen „Schwergewichten“ – dem Team des „ab geht die Lutzi“- Festivals in Rottershausen. „Der Mannschaft um Christian Stahl und Klaus Schmitt sind wir schon seit Beginn des Festivals eng und vor allem freundschaftlich verbunden. Jetzt stehen sie uns mit ihrem Fachwissen auch in Sachen ‚local heroes Bayern‘ mit Rat und Tat zur Seite“, freuen sich die Drei über die neuerliche Unterstützung, die diesmal weitaus mehr als beratende Tätigkeiten umfasst. Denn in diesem Sommer findet das Landesfinale mit den besten vier Bewerber-Bands aus Bayern direkt auf der Zeltbühne des Festivals in Rottershausen statt. Und das auch noch unter besonderen Bedingungen – immerhin feiert die „Lutzi“ vom 13. bis 15. Juni ihren 10. Geburtstag.

Mitte Juni feiert „ab geht die Lutzi“ bereits seinen 10. Geburtstag und ist aus der überregionalen Festivallandschaft nicht mehr wegzudenken. (Foto: Lutzi)

„2019 kehrt local heroes nach längerer Abstinenz nach Bayern zurück. Wir haben das Vergnügen das bayerische Landesfinale zu präsentieren und öffnen dafür erstmals die Lutzi-Zeltbühne bereits am Freitag. Vier talentierte, junge Bands aus Bayern geben sich die Ehre, um die Lutzi zu rocken und obendrein noch einen Slot im local heroes Deutschlandfinale zu ergattern“, freut sich die Truppe in Rottershausen nicht minder über diese neuerliche Gelegenheit, den musikalischen Nachwuchs in Bayern zu unterstützen. Vom Konzept „local heroes“ sind Christian Stahl und seine Mitstreiter überzeugt: „Viele, heute bekannte Bands wie Madsen, Guano Apes, Heißkalt oder Schmutzki nahmen in ihren Anfangsjahren an local heroes teil. Es ist zwar ein Wettbewerb, aber vorrangiges Ziel ist es, gute Auftrittsmöglichkeiten für Nachwuchsbands zu schaffen, die Bands überregional bekannt zu machen und auf ihrem Weg zu fördern. Startgebühren für Bands oder Ticketumsätze als Wertungskriterium sind hier Fremdwörter. Wer weiterkommt entscheidet eine Jury und das Publikum.“

Das „ab geht die Lutzi“ steht seit jeher für eine hervorragende Mischung aus internationalen Top-Acts und Künstlern aus der Region. (Foto: Lukas Veth)

Bewerbungen bis zum 22. Februar

Die Wettbewerbsphase startet ab sofort. Bis zum 22. Februar können sich nun wieder bayerische Bands, die glauben, dass sie das Zeug dazu haben, Deutschlands größtes Bundesland im renommiertesten Nachwuchs-Wettbewerbs Deutschlands zu vertreten, bei local heroes Bayern bewerben.

Und so geht es danach weiter: Das local heroes Bayern-Team sondiert gemeinsam mit dem „Lutzi“-Team das Teilnehmerfeld und grenzt zunächst die besten 20 Bands ein. Danach ist eine Fachjury, bestehend aus Musikschaffenden, Veranstaltern, Journalisten oder auch Produzenten gefragt, die am Ende die besten Vier auswählen. Diese „Top 4“ fechten dann beim großen Landesfinale am 14. Juni in Rotterhausen aus, wer mit local heroes Bayern und der „Lutzi“ zum Bundesfinale reist, um sich dort mit den Landessiegern aus allen Teilen der Republik zu messen.

So sehen glückliche, bayerische Gewinner aus: Die Band Junk DNA vertrat local heroes Bayern 2014 im Bundesfinale. (Foto: RE ON TOUR)

„In den vergangenen Jahren sind wir im Zuge unserer unterschiedlichen Tätigkeiten, aber natürlich auch aus großem privaten Interesse, viel herum gekommen, haben unzählige Talente auf Bühnen bewundern und noch mehr junge Musiker auf ihrem Werdegang begleiten können“, sagt das local heroes Bayern-Team. „Wir freuen uns, dass die bayerischen Nachwuchsmusiker nun wieder eine solch tolle Plattform haben, um ihr immenses Können einem breiten Publikum zu präsentieren. Wir sind gespannt auf alle Einsendungen und können es kaum erwarten, bis es los geht.“

Alle Infos zur Bewerbung HIER.

Text: Nicole Oppelt